Startseite  Kirchengemeinden

 

Trinitatis-Kirchengemeinde Jühnde-Barlissen-Meensen

Pfarramt

Unsere Gemeinde

Kirchenvorstand

Mitarbeiter

Kreise Gruppen

Unsere Kirchen

Links

 

 

Pfarramt

Zur Zeit ist die Kirchengemeinde vakant. Vakanzvertreter ist Pastor Henning Dobers

 

 

Pastor H. Dobers

Pastor

Vakanzvertreter

Pastor Henning Dobers         

  

Tel.: 05541 / 954 67 61

Mobil: 0151 152 162 70

 

eMail: dobers(at)gge-deutschland.de

 

Pfarramtssekretärin

Karin Meier

              

 

Pfarrbüro

Große Str. 23

37127 Scheden-Dankelshausen

 

 

Tel.: 05546 / 353

Fax: 05546 /  99 94 75

eMail: kg.Scheden(at)evlka.de

Bürozeiten

Dienstag    17.00 - 19.00 Uhr

Freitag       09.00 - 12.00 Uhr

              

 

     
  Unsere Gemeinde

 

Die Ev.-luth. Trinitatis-Kirchengemeinde Jühnde-Barlissen-Meensen ist die jüngste Gemeinde im Kirchenkreis Münden, entstand sie doch erst am 1. Oktober 2005 durch Zusammenlegung der drei bisher eigenständigen Kirchengemeinde Jühnde, Barlissen und Meensen, die aber schon mehrere Jahrzehnte gemeinsam von einem Pfarramt aus (dem Pfarramt Jühnde mit Sitz in Meensen) betreut wurden. Seit 1. Januar 2006 ist nun das Pfarramt Dankelshausen zuständig für die drei Dörfer, von denen Jühnde und Barlissen zur politischen Gemeinde Jühnde und Meensen zu politischen Gemeinde Scheden innerhalb der Samtgemeinde Dransfeld gehören.

 

Ein Profil für die neue Kirchengemeinde unter den veränderten Bedingungen muß erst entwickelt werden. Der Prozess des Zusammenwachsens bedarf intensiver und sensibler Bemühungen.

 

Wichtig ist dem Kirchenvorstand dabei die Fortsetzung der Kindergottesdienstarbeit, die kürzlich z. T. mangels Interesse bei den Kindern bzw. Eltern, im anderen Fall auch auf Grund des Wegzuges engagierter Mitarbeiterinnen zum Erliegen gekommen ist. Über einen Neuaufbau als gemeinsames Projekt aller drei Dörfer oder in Kooperation mit dem Regionalen Kinderbibelmorgen in Dransfeld soll demnächst beraten werden.

 

Schwerpunkte im außergottesdienstlichen Leben der Gemeinde bilden die drei Seniorenkreise, die unter ehrenamtlicher Leitung sich regelmäßig monatlich treffen und gelegentlich auch schon gemeinsame Veranstaltungen ausprobiert haben.

 

Weiter wichtiges Standbein der Gemeinde sind die musikalischen Aktivitäten mit dem Posaunenchor in Jühnde, dem Singekreis „Frauenchor Barlissen“ und dem Kirchenchor Meensen. Alle drei Gruppen freuen sich über Zuwachs und sind auch für Interessierte, die zunächst nur mal schnuppern möchten, offen.

  

Ein Besuchsdienst in der Gemeinde befindet sich im Aufbau und weckt mit seiner Arbeit das Bewusstsein dafür, dass Gemeinde von den Begabungen und dem Engagement vieler lebt. Durch das Konzept „Gemeinde besucht Gemeinde“ lernen die Menschen, dass sie selbst Kirche sind und manche Aufgaben ganz unabhängig von Hauptamtlichen lösen können.

 

Informationen über alle Themen und Termine veröffentlicht die Kirchengemeinde in den monatlich erscheinenden „Dransfelder Informationen“, zusätzlich auch über die Tagespresse. Auf diesem Weg soll versucht werden, eine große Beteiligungsbereitschaft zu bewirken.

  

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass die Kirchengemeinde Trägerin des Friedhofes in Jühnde ist. Die Trägerschaft wurde 2005 von der Samtgemeinde Dransfeld wieder in kirchliche Hand übernommen. Möglich war dies nur durch eine große Geschlossenheit der Jühnder Gemeindeglieder, die sich in der Bereitschaft zu einem erstaunlichen ehrenamtlichem Engagement vieler fleißiger Helfer bis heute zeigt.

   


> Seitenanfang

  Kirchenvorstand

Bode, Andreas

stellv. Vorsitzender

Niedere Str. 23, 37127 Barlissen

(05545) 1252

EMail: A.Bode1887@t-online.de

Freifrau Grote, Anne-Katrin

vom Patron ernanntes KV-Mitglied

Schloss-Gutshof 1, 37127 Jühnde

(05502) 944353

EMail: dejavue-lebensart@gmx.net

Freitag, Henning

Dorfstr. 9, 37127 Jühnde

(05502) 626

Henning.Freitag@fks-goe.bfinv.de

Harriehausen, Karin

Neue Siedlung 5, 37127 Jühnde

(05502) 1832

K-Harriehausen@t-online.de

Köneke, Michaela

Eickensiekstr. 4, 37127 Jühnde

(05502) 998526

mickoen@web.de

Kraft, Hans-Joachim

Hohe Warte 3, 37127 Meensen

(05546) 545

joachimkraft1@t-online.de

Sander-Thormann, Ilse-Dorothee

Atzenhäuser Str. 8, 37127 Barlissen

(05545) 1505

SanderThormann@aol.com

Syring, Carsten

 

Schedener Weg 14, 37127 Jühnde

(05502) 47171

Syring-Juehnde@t-online.de

Weitemeyer, Christian

Unterstr. 22, 37127 Meensen

(05546) 1302

cweitemeyer@t-online.de

   

> Seitenanfang

Mitarbeiter(innen)

Küsterin

Jühnde  

Bode, Iris

Hermann-Kawe-Str. 7, 37127 Jühnde

(05502) 99 95 43

Küsterin

Barlissen

Gesterling, Sonja

Niedere Str. 1 A, Barlissen
(05545) 6296 

Küsterin

Meensen

Horn, Daniela

Papenwiese 7, Meensen

(05546) 8206

Organistin

Hanneforth, Irmhild

Am Försterberg 12, Friedland

0160 / 1202272

Posaunenchor-

leiter  

Traxler, Markus

Im Grabental 6, Jühnde

(05502) 2715 oder

0151 / 58 83 67 01

Reinigungskraft

Kirche und

Martinshaus

Jühnde  

Rinke, Elena

Neue Siedlung 7, 37127 Jühnde

(05502) 91 19 45

   

> Seitenanfang

  Kreise und Gruppen

Vorbereitungsteam

"Dämmerstunde"

   

Speer, Ute

Neue Siedlung 1, Jühnde

05502 / 944439

Posaunenchor: Leiter  

Traxler, Markus

Im Grabental 6, Jühnde

(05502) 2715 oder

0151 / 58 83 67 01

Gemeinde-/

Seniorennachmittag

Jühnde  

Bode, Heidetraut

Am Schedener Stieg 4, Jühnde

05502/2597

Gemeinde-/

Seniorennachmittag

Barlissen

Reinecke, Marga

Hauptstr. 8, Barlissen

05545/1227  

 

Gemeinde-/

Seniorennachmittag Meensen  

Baldauf, Hannelore

Zum Sportplatz 2, Meensen

05546/1009

 

 


> Seitenanfang

 

Unsere Kirchen

St.-Martinikirche Jühnde

  

 

 

   

Die Kirche wurde 1683 als Patronatskirche des Gutshauses Jühnde (Familie Freiherr Grote) in unmittelbarer Nachbarschaft des Schlosses errichtet. Sie beeindruckt durch einen massiven Turm mit mächtigen Mauern, gekrönt von einem (jetzt ziegelbehängten) Fachwerkaufsatz, in dem sich die Glockenstube befindet (drei Läuteglocken von 1977; eine vierte Glocke aus dem gleichen Jahr befindet sich in der Turmlaterne und wird zum Geläut beim Vaterunser sowie bei Geburten im Dorf benutzt).

 

 

Bild Mitte zeigt die St. Martinikirche vor 1977; Bild Links und Rechts, zeigen die Glockenweihe im Jahre 1977

 

   

Im Verhältnis zum Turm wirkt das Kirchenschiff eher zierlich. Es besitzt mit der Grote’schen Prieche sowie der Sakristei zwei Anbauten. In der Kirche, die mit einem spätbarocken Kanzelaltar geziert ist, wird in der Regel alle 14 Tage Gottesdienst gefeiert. Auch Trauerfeiern finden in der Kirche statt, da der Friedhof über keine eigenen Kapelle verfügt. Rings um die Kirche befindet sich der alte Friedhof mit Gräbern der Familie Grote wie auch dem Grab des Volkskundlers, Sozialreformers und Schriftstellers Heinrich Sohnrey (1859-1948) sowie einer 1861 errichteten Gruftkapelle (heute Aufbahrungshalle). Die Kirche ist Station auf dem 2005 eröffneten Pilgerweg Loccum – Volkenroda.  

 

 

 


St.-Laurentius-Kirche Barlissen

  

 

 

 

Aus dem 14. Jahrhundert stammt dieses mehrfach umgebaute und erweiterte Gotteshaus, dass durch den schiefergedeckten spitzen hohen Turmhelm mit Wetterhahn als Bekrönung schon von weither ins Auge sticht. Im Kirchenschiff befindet sich ein Kanzelaltar, der in neuerer Zeit mit der Messingskulptur eines segnenden Christus versehen worden ist. Die Fenster der Kirche sind in thematischer Ordnung mit Symbolen in den mittleren Scheibenfeldern gestaltet. An der Decke befindet sich klassizistische Stuckornamentik. Der hintere Teil der Kirche wurde durch Abtrennung mit einer Fensterwand als Gemeinderaum und Winterkirche nutzbar gemacht.  

 

 

 

 


St.-Johannis-d.-T.-Kirche Meensen

   

 

 

 

1778 wurde das Schiff der Meenser Kirche an den mittelalterlichen Turm angebaut und löste damit einen wohl baufällig gewordenen Vorgängerbau ab. Der Innenraum wurde Mitte der 90er-Jahre renoviert. Dabei erhielt das Ostfenster hinter dem neogotischen Altar eine moderne und farblich sehr ansprechende Gestaltung (Auferstehungssymbol). Auch Kirchenbänke, Empore, Kanzel und Orgelprospekt weisen die neogotische Stilistik auf und bilden ein warmes, einheitliches Ensemble. Im Erdgeschoss des Turmes wurden bei der Renovierung zwei Gräber von im 11. Jahrhundert bestatteten Personen entdeckt. Die Meenser Kirche ist zu jeder Zeit zugänglich und dient der Gemeinde und Gästen so auch außerhalb der offiziellen Gottesdienste (in der Regel einmal monatlich) als Ort der Einkehr und de Gebets.

    

 


> Seitenanfang

  Links

www.juehnde.de

www.heinrich-sohnrey.de

www.pilgerprojekt.de

www.scheden.de

www.dransfeld.de

www.goettingerland.de


  Startseite  Kirchengemeinden  >  Seitenanfang